Harthauer Weg 5
Schulturnhalle Einsiedel

Bereits seit 1894 gab es Pläne für eine Schulturnhalle in Einsiedel.
Insbesondere der hiesige Ortsverein unter der Leitung des Metallfabrikanten Guido Riedel war es, der sich immer wieder um die Einführung eines zeitgemäßen Turnunterrichtes bemühte und den Bau der Turnhalle förderte.

1912 konnte wurde dann das Gebäude mit einen Kostenaufwand von
ca. 50.000,00 Mark fertig gestellt.
Aus etwa dieser Zeit stammt auch das nebenstehende Foto.

Das Gebäude wurde beim alliieren Bombenangriff am 5. März 1945 stark beschädigt.
Erst 1959 konnte es in wesentlich einfachere Form wieder aufgebaut werden. Die Wiederherstellungskosten betrugen damals um die
116.000,00 Mark.
Die ein erster Linie in der Dachgestaltung stark abweichende Bauform ist auf dem Foto links vom 29. März 2009 gut erkennbar.

1935
Die Mädchensportgruppe vor der Turnhalle.
(Foto: Gabriele Hähle)

Sommer 1944
KLV-Schüler auf dem Schulhof. Wenig später ist unzähliges Gepäck in der Turmhalle aufgestapelt. Habseligkeit von Flüchtlingen aus den deutschen Ostgebieten, die vor der vorrückenden Roten Armee flüchten. Die Flüchtlinge selbst treffen erst im Februar 1945 in Einsiedel ein.
(Foto: Jürgen Bongardt)

1946
Das Einsiedler KPD-Mitglied Walter Patsch, genannt Wieland, spricht vor der Ruine der Turnhalle.
(Foto: Ingobert Rost)

1960
Emsiges Treiben auf dem Schulhof während der großen Pause.
(Foto: Gabriele Hähle)

Zwei Aufnahmen der Turnhalle, links vom Kirchturm, oben von Schulturm aus aufgenommen. Beide etwa um 1960.
(Fotos: Hans Morgenstern)

Schulanfangsfeier in den 1960er Jahren.
(Foto: Haus & Grund Einsiedel)

Schulturnhalle und Schulhof am 29. Januar 2012.

 

 

 

Harthauer WegHarthauer Weg

Harthauer Weg 5 - Die Einsiedler Schulen
Nach oben zum Seitenanfang.Nach oben zum Seitenanfang.
Zur Startseite...Zur Startseite...